News
 

Microsoft schließt Sicherheitslücke im Internet Explorer

Redmond (dts) - Der US-Computerriese Microsoft will die Sicherheitslücke im Internet Explorer, die für die Hacker-Angriffe auf Google-Mail-Konten von chinesischen Menschenrechtsaktivisten verantwortlich waren, schließen. Dazu will das Unternehmen Medienberichten zufolge noch vor dem eigentlichen, festen Termin für regelmäßige Updates einen entsprechenden Patch anbieten. Zuvor hatte sowohl die deutsche als auch die französische Regierung ihre Bürger vor der Verwendung des Microsoft-Browsers gewarnt.
USA / Computer / Internet
20.01.2010 · 11:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen