News
 

Microsoft schließt mehrere Sicherheitslücken im Internet Explorer

Redmond (dts) - Der Software-Gigant Microsoft hat mehrere Sicherheitslücken in seinem Web-Browser Internet Explorer beschlossen. Die Sicherheitslücken hatten einem entfernten Angreifer ermöglicht, beliebige Befehle auf dem System auszuführen und somit in einigen Fällen die vollständige Kontrolle über das System zu erlangen, wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) am Mittwoch mitteilte. Das BSI empfiehlt, den Internet Explorer sobald wie möglich zu aktualisieren.

Falls die automatische Software-Aktualisierung deaktiviert sei, finde man auf der Homepage von Microsoft einen Link zu dem Sicherheitsupdate. Von den Sicherheitslücken sind die Versionen 6 bis 11 des Internet Explorers betroffen.
Vermischtes / DEU / USA / Computer
11.12.2013 · 14:37 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen