News
 

Michael Jacksons Totenschein lässt Todesursache offen

Los Angeles (dts) - Auf Michael Jacksons Totenschein fehlt weiterhin die Angabe der Todesursache. Die Gesundheitsbehörde von Los Angeles vermerkte stattdessen lediglich "zurückgestellt". Gerichtsmediziner hatten schon am Todestag des Popstars angekündigt, dass die Untersuchungen mehrere Wochen in Anspruch nehmen würden. Bisher wurde der Herzstillstand festgestellt, die Ursache bleibt aber unbekannt. Eine äußere Gewalteinwirkung wird ausgeschlossen. Dienstagnacht hatte es eine Trauerfeier für den verstorbenen "King of Pop" im "Staples Center" in Los Angeles gegeben, bei der Jackson als Vorreiter aller afroamerikanischen Entertainer gewürdigt wurde. Der vergoldete Sarg des Musikers wurde nach der Gedenkfeier an einen bisher unbekannten Ort gebracht. Verschiedene Medien spekulieren derzeit über den Ort der Beerdigung, es gibt bisher jedoch keine offiziellen Aussagen, ob Jackson auf dem Forest-Lawn Friedhof in den Hollywood Hills oder auf der Neverland Ranch bestattet werden soll. Weltweit gedenken Fans dem plötzlich verstorbenen Popstar auf verschiedenste Weise. In China soll nun ein Nachbau der Neverland-Ranch als Touristenattraktion zu Ehren des Künstlers entstehen, während ein ukrainisches Dorf sich nach Jackson umbenennen lassen will. Michael Jackson war in der Nacht des 26.6. auf seinem Anwesen im Alter von 50 Jahren gestorben.
USA / Michael Jackson
09.07.2009 · 00:12 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen