News
 

Mexikos Regierung: Keine Toten bei Erdrutsch in Oaxaca

Mexiko-Stadt (dpa) - Bei dem Erdrutsch im Süden Mexikos ist nach offiziellen Angaben niemand ums Leben gekommen. Der Innenminister Mexikos und der Gouverneur des Bundesstaates Oaxaca teilten mit, in dem betroffenen Bergort würden bislang nur elf Menschen vermisst. Nur vier Häuser seien verschüttet worden. Zuvor hatte der Gouverneur von 300 verschütteten Häusern mit möglicherweise vielen Toten gesprochen. Im Süden Mexikos und in Zentralamerika regnet es seit Tagen. Allein in Nicaragua sind in den vergangenen Tagen 54 Menschen umgekommen.

Unwetter / Mexiko
29.09.2010 · 04:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen