News
 

Mexikos Präsident macht USA für Probleme seines Landes verantwortlich

Mexiko-Stadt (dts) - Der mexikanische Präsident Felipe Calderón hat die USA beschuldigt, für die Probleme Mexikos im Zusammenhang mit dem immer weiter ausufernden Drogenkrieg verantwortlich zu sein. "Die USA tragen eine enorme Verantwortung für die Probleme Mexikos, weil sie weltweit der größte Drogenkonsument sind", sagte Calderón im Interview mit dem morgen erscheinenden Nachrichtenmagazin "Focus". Die USA müssten den Verkauf von Waffen kontrollieren, forderte Calderón. Seit der Legalisierung schwerer Waffen 2004 habe die US-Regierung nichts gegen den Waffenschmuggel, darunter Raketen und Granaten, nach Mexiko unternommen. "Meiner Meinung nach ist der Einfluss der amerikanischen Waffenindustrie auf die Politik einfach zu groß", so Calderón dem Magazin gegenüber.
Mexiko / Weltpolitik / Kriminalität
06.06.2010 · 10:10 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen