News
 

Mexiko will eigenen Kandidaten für Strauss-Kahn-Nachfolge

Mexiko-Stadt (dpa) - Mexiko will seinen Zentralbankchef Agustín Carstens zum Nachfolger des zurückgetretenen IWF-Chefs Dominique Strauss-Kahn vorschlagen. Das teilte Finanzminister Ernesto Cordero Mexiko-Stadt mit. Cordero forderte den Internationalen Währungsfonds auf, die Entscheidung über die Strauss-Kahn-Nachfolge in einem offenen und transparenten Prozess zu behandeln. Gegen eine Kaution von insgesamt sechs Millionen Dollar ist Strauss -Kahn nach einem Gefängnisaufenthalt auf freiem Fuß. Er steht unter Hausarrest und wird überwacht. Ihm wird versuchte Vergewaltigung vorgeworfen.

Finanzen / IWF / USA / Mexiko
23.05.2011 · 05:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen