News
 

Mexiko: Mindestens 31 Kinder bei Brand in Kindergarten gestorben

Mexiko-Stadt (dts) - Bei einem Brand in einem Kindergarten in der nordwestmexikanischen Stadt Hermosillo sind am Freitagnachmittag mindestens 31 Kinder ums Leben gekommen. Über 50 weitere Kinder und sechs Erwachsene wurden zum Teil mit schweren Vergiftungen und Verbrennungen in Krankenhäuser eingeliefert. Bei den Opfern handelt es sich um Kinder im Alter zwischen drei Monaten und fünf Jahren. Nach ersten Erkenntnissen kam es zur Zeit des Mittagsschlafes in einer benachbarten Garage zu einer Explosion. In einer Kettenreaktion explodierten die Benzintanks dort abgestellter Fahrzeuge, und das Feuer griff in Sekundenschnelle auf den benachbarten Kindergarten über. Die Kinder erstickten entweder an dem Rauch oder verbrannten in den Flammen. Die Feuerwehrleute brauchten zwei Stunden bis das Feuer gelöscht werden konnte. Mexikos Präsident Felipe Calderón sprach den betroffenen Familien sein tiefes Beileid aus. Die Generalstaatsanwaltschaft wies er an, die Ursache des Brandes schnell und umfassend aufzuklären. Außerdem wurden 15 Spezial-Ärzte in die örtlichen Krankenhäuser geschickt und etwa 30 Kinder in eine Spezialklinik nach Sacramento verlegt.
Mexiko / Brand / Kinder
06.06.2009 · 18:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
11.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen