News
 

Mexiko: Drogenboss Coronel bei Militäroperation getötet

Mexiko-Stadt (dts) - Im Kampf gegen den grassierenden Drogenhandel im Land ist der mexikanischen Armee am Donnerstag ein entscheidender Schlag gelungen. Nach Angaben des Vize-Chefs des Generalstabs, Edgar Ruiz Villegas, wurde der mächtige Drogenboss Ignacio "Nacho" Coronel getötet. Der Drogenboss sei in der Nähe der Stadt Guadalajara, 580 Kilometer nordwestlich von Mexiko-Stadt, bei einem Gefecht mit mexikanischen Soldaten erschossen worden.

An der Operation sollen rund 150 Soldaten beteiligt gewesen sein. Coronel gilt als einer der führenden Köpfe des Sinaloa-Kartells, das den Drogenhandel im Norden und Nordwesten Mexikos kontrolliert. Auf den 56-Jährigen, der zu den meistgesuchten Drogenbossen des Landes gehörte, war in den USA und Mexiko ein Lösegeld von 7,4 Millionen US-Dollar ausgesetzt. In Mexiko kommt es im Rahmen des Drogenkrieges nahezu täglich zu Gewalttaten. Seit Ende 2006 sind über 25.000 Menschen ums Leben gekommen.
Mexiko / Militär / Kriminalität / Gewalt
30.07.2010 · 09:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen