News
 

Mexikanische Drogenschmuggler verstecken Kokain in Haien

Mexiko-Stadt (dts) - Mexikanische Drogenhändler haben versucht, Kokain in gefrorenen Haikadavern in die USA zu schmuggeln. Wie lokale Medien berichten, hat die mexikanische Marine gestern vor der Küste von Yucatan an Bord eines Frachtschiffes mehr als 20 tote Tiere die Kokainpakete enthielten gefunden. Insgesamt wurde über eine Tonne Kokain sichergestellt. Zuständige Personen auf dem Schiff hatten die Drogen zunächst als "Konservierungsstoff" ausgegeben. Medienberichten zufolge suchen die Drogenkartelle nach immer "kreativeren" Möglichkeiten, Rauschgift in die USA zu schmuggeln. So wurden bereits Drogen in Bierdosen, religiösen Figuren und Möbelstücken gefunden.
Mexiko / Drogenschmuggel / Kurioses
17.06.2009 · 11:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen