News
 

Metro-Chef Cordes räumt Fehler während Amtszeit ein

Berlin (dts) - Metro-Chef Eckhard Cordes hat eingeräumt, während seiner bisherigen Amtszeit auch Fehler gemacht zu haben. "Natürlich habe ich Fehler gemacht. Es gibt kein fehlerfreies Managen", sagte Cordes im Interview mit dem "Handelsblatt".

Er habe beim Thema Kaufhof schlecht kommuniziert. Nämlich "als ich zu früh, 2007 - also vor der ersten großen Finanzkrise -, einen möglichen Verkauf in Aussicht gestellt habe." Das habe ihn ohne Not unter Zugzwang gesetzt. Zudem habe er eingeräumt, den Kulturwandel des Unternehmens unterschätzt zu haben. "Wir haben die Metro vom Kopf auf die Füße gestellt und aus einem einkaufgetriebenen Unternehmen ein kundenzentriertes Unternehmen gemacht", erklärte Cordes. Das sei ein tiefgreifender Prozess gewesen. Einerseits habe man den Mitarbeitern sehr große Opfer abverlangt, andererseits habe man durch das Aufbrechen zentralistischer Strukturen auch in Pfründe eingegriffen. "Damit habe ich mir natürlich nicht nur Freunde gemacht", sagte der Metro-Chef.
DEU / Unternehmen
16.09.2011 · 12:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen