News
 

Metallarbeitgeber wollen 35-Stunden-Woche aufweichen

Duisburg (dts) - Der Metallarbeitgeber-Verband Ruhr-Niederrhein in Duisburg stößt eine Debatte über die 35-Stunden-Woche an. "Diese Norm macht keinen Sinn mehr", sagte der neue Verbandsvorsitzende Wim Abbing der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" in ihrer heutigen Ausgabe. Auch der Arbeitgeberverband Bochum fordert mehr Flexibilität. "Die 35-Stunden-Woche darf kein Dogma sein", zitiert die WAZ-Gruppe den Verbandsgeschäftsführer Dirk Erlhöfer. Im Gegensatz zur Basis betonen die Dachverbände Gesamtmetall und Metall NRW, dass die 35-Stunden-Woche bei der kommenden Tarifrunde im Frühjahr 2010 nicht zur Disposition gestellt werde.
DEU / Arbeitsmarkt
19.08.2009 · 03:54 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen