ZenAD.de - Das TKP NETZWERK!
 
News
 

Merkel wünscht Ausstellung im "Tränenpalast" viele Besucher

Berlin (dts) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wünscht der Dauerausstellung im ehemaligen "Tränenpalast" viele Besucher. Der Pavillon am Berliner Bahnhof Friedrichstraße war die Grenzübergangsstelle für Ausreisen von Ost nach West. Ab kommenden Donnerstag ist darin die Ausstellung "GrenzErfahrung. Alltag der deutschen Teilung" zu sehen "eine ganz besondere Ausstellung in einem ganz besonderen Gebäude", sagte Merkel in ihrer aktuelle Videobotschaft.

Über zehn Millionen Menschen haben das Gebäude zwischen 1962 und dem Mauerfall passiert. "Es haben sich menschliche Schicksale dort abgespielt", erinnerte Merkel. Denn beim Abschied vom sogenannten Westbesuch habe man nie ganz genau gewusst, ob man sich auch wiedersehe. "Es war ein trauriger Ort", sagte Merkel, "an dem auch vielen Menschen die Angst ins Gesicht geschrieben stand und viele dem psychischen und physischen Belastungen einer solchen Ausreise nicht gewachsen waren. So wissen wir heute, dass über 200 Menschen ihr Leben am Bahnhof Friedrichstraße zwischen 1962 und dem Fall der Mauer verloren haben." Der "Tränenpalast" habe Geschichte geschrieben, so die Bundeskanzlerin. "Wir hoffen, dass sowohl die Besucher dorthin kommen werden, die den Tränenpalast noch aus ihrer Zeit der Westbesuche kennen. Auf der anderen Seite freuen wir uns aber ganz besonders, wenn sich junge Leute, die die Erfahrung der innerdeutschen Grenze und der Mauer nicht mehr machen mussten, für unsere eigene Geschichte interessieren", betonte Merkel.
DEU / Parteien / Kunst / Gesellschaft
10.09.2011 · 10:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen