News
 

Merkel will Karlsruher Entscheidung zu Homo-Ehen abwarten

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine rasche Ausweitung des Ehegattensplittings auf homosexuelle Paare ab und geht damit auf Konfrontationskurs zur FDP. Im Koalitionsvertrag sei zwar vereinbart, die Benachteiligungen für eingetragene Partnerschaften im Steuerrecht abzubauen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Das Ehegattensplitting sei aber ein Sonderfall. In dieser Frage erscheine es sinnvoll, die Gerichtsentscheidung in Karlsruhe abzuwarten. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts wird jedoch erst 2013 erwartet.

Steuern / Familie / Gesellschaft
13.08.2012 · 13:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen