News
 

Merkel will "Kanzlerin aller Deutschen" sein

Berlin (dts) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich unter "Angie, Angie"-Rufen im Berliner Konrad-Adenauer-Haus zur Wahlsiegerin erklärt und angekündigt, die "Kanzlerin aller Deutschen" sein zu wollen. Sie werde mit der FDP eine "starke Koalition" bilden. Auch FDP-Chef Westerwelle unterstrich seinen Anspruch auf die Regierungsbeteiligung und forderte wie im Wahlkampf ein einfacheres Steuersystem, bessere Bildung und "dass Bürgerrechte endlich wieder etwas gelten." Nach den letzten Hochrechnungen können Union und FDP sowohl mit als auch ohne Überhangmandate komfortabel regieren. Demnach kommt die Union auf 33,6 Prozent, die SPD auf 23,0 Prozent. Die drei kleineren Parteien erreichen allesamt ihre besten Ergebnisse auf Bundesebene. Die FDP mit 14,7 Prozent, die Linke mit 12,2 und die Grünen mit 10,5 Prozent. Die sonstigen Parteien erreichen zusammen 6,0 Prozent, darunter ist die Piratenpartei mit 2,0 Prozent die stärkste.
DEU / Bundestagswahl / 010 / 015 / 048 / 050 / 054 / 013 / 021 / 030 / 040
27.09.2009 · 20:25 Uhr
[6 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen