News
 

Merkel verteidigt harte Haltung bei Hartz IV

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat die Haltung der Bundesregierung im Streit über die Hartz-IV-Reform verteidigt. Dabei gehe es nicht um parteitaktische Spielchen, sagte Merkel auf einem Parteitag der Berliner CDU. Es gehe um die Frage: Lohnt es sich, Arbeit wieder aufzunehmen?. Auch ohne Einigung in Sachen Hartz IV könnten die Hartz- IV-Empfänger bald monatlich fünf Euro mehr bekommen. Entsprechend äußerte sich FDP-Chef Guido Westerwelle. Die Mindesterhöhung des Regelsatzes auf 364 Euro solle vorab ausgezahlt werden, meint Westerwelle.

Soziales / Arbeitsmarkt / CDU
12.02.2011 · 14:37 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen