News
 

Merkel spricht Machtwort beim Betreuungsgeld

Berlin (dts) - Im Streit um das Betreuungsgeld hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ein Machtwort gesprochen und klar gestellt, dass der Zuschuss bis zum Sommer 2013 eingeführt werden soll. "Das Betreuungsgeld ist zusammen mit dem Ausbau von Betreuungsplätzen ein fester Bestandteil unserer Politik für die Wahlfreiheit von Eltern", sagte Merkel dem "Westfalen-Blatt". Die Kanzlerin warnte zudem davor, Eltern geringerer Einkommen unter einen Generalverdacht zu stellen.

"Die allermeisten Menschen, unabhängig vom Einkommen, entscheiden verantwortungsbewusst, was für ihre Kinder richtig und wichtig ist", so Merkel. Sie konterte damit SPD-Chef Sigmar Gabriel, der der Regierung Merkel vorgeworfen hatte, dass das Betreuungsgeld Eltern mit niedrigen Einkommen "geradezu dazu zwinge, das Geld zu nehmen und von den Bildungsangeboten der Kita fernzuhalten". Merkel erinnerte daran, dass es bereits heute in Baden-Württemberg, Sachsen, Thüringen und in Bayern Landeserziehungsgelder für Eltern von Kindern zwischen einem und drei Jahren gebe.
DEU / Parteien / Familien
24.04.2012 · 13:12 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen