News
 

Merkel sieht Eurozone nicht gefährdet

Kanzlerin Merkel, hier beim CDU-Parteitag in Karlsruhe, sieht die Eurozone nicht in Gefahr.Großansicht

Karlsruhe (dpa) - Trotz eindringlicher Warnung des EU-Ratspräsidenten Van Rompuy sieht Kanzlerin Merkel die Eurozone nicht in Gefahr. «Ich glaube nicht, dass die Eurozone gefährdet ist. Aber wir haben doch Turbulenzen und Situationen, die habe ich mir auch vor anderthalb Jahren nicht träumen lassen».

«Das Allerwichtigste ist, dass wir neben den beschlossenen Rettungsmaßnahmen unsere Wirtschaftskraft besser aufeinander abstimmen», sagte Merkel am späten Dienstagabend in einem Interview der ARD. Van Rompuy hatte zuvor angesichts der Schuldenkrise mehrerer EU-Länder vor einem Zusammenbruch der Eurozone gewarnt.

Die schwächeren Länder sollten ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken, sagte Merkel. Aber es gebe ja viele Anstrengungen in Griechenland, Spanien und Portugal. Angesichts der Probleme Irlands sagte die Kanzlerin, es gebe einen Rettungsschirm, falls ein Land diese Hilfe benötigen sollte. Das sehe sie «im Augenblick aber nicht».

Merkel-Interview

EU / Finanzen
17.11.2010 · 07:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen