News
 

Merkel sieht engeres Zusammenrücken der Euro-Staaten

Berlin (dts) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht aufgrund der aktuellen Euro-Krise ein engeres Zusammenrücken Europas und vor allem der 17 Mitgliedstaaten der Euro-Zone. "Es ist in der Tat ein sehr kompliziertes Jahr gewesen", sagte die Kanzlerin in ihrem am Samstag veröffentlichten wöchentlichen Video-Podcast. Jetzt müssten die vereinbarten Verträge wirklich umgesetzt werden.

"Wir müssen uns dann in Zukunft vor allen Dingen an diese Regelungen halten. Und das wird nicht immer ganz einfach sein", so Merkel. Als nächstes gelte es, wieder Wachstum zu generieren und in die Zukunft zu investieren, damit Arbeitsplätze entstünden. Die Jugendarbeitslosigkeit sei mit durchschnittlich 20 Prozent in Europa noch viel zu hoch, so Merkel.
DEU / Parteien / Wirtschaftskrise
17.12.2011 · 10:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen