News
 

Merkel nun für Betreuungsgeld ohne Gutscheinsystem

Berlin (dpa) - Im Gegensatz zu früheren Aussagen lehnt es Kanzlerin Angela Merkel nun ab, das geplante Betreuungsgeld um ein Gutscheinsystem etwa für Hartz-IV-Empfänger zu ergänzen. Familien, die ihre Kinder zu Hause betreuen, müssten selbst darüber entscheiden dürfen, wie sie das Geld verwenden, sagte Merkel. Sie wandte sich damit gegen FDP-Forderungen. Im Koalitionsvertrag ist ein Betreuungsgeld in Höhe von monatlich 150 Euro vereinbart. Unklar ist noch, ob es in bar oder als Gutschein ausgegeben wird.
Bundesregierung / Familie
22.11.2009 · 20:49 Uhr
[5 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2018(Heute)
17.01.2018(Gestern)
16.01.2018(Di)
15.01.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen