News
 

Merkel: Gesellschaft darf nicht auseinanderdriften

Berlin (dpa) - Angesichts des demografischen Wandels hat Kanzlerin Angela Merkel vor einem Auseinanderdriften der Gesellschaft gewarnt. Alte und junge Menschen, Familien und Alleinstehende, Gesunde und Kranke, Einheimische und Zugewanderte - überall müsse man schauen, dass die Gesellschaft nicht auseinanderdrifte, sondern dass der Zusammenhalt gepflegt werde. Das sagte die CDU-Chefin in Berlin. Der veränderte Altersaufbau der Gesellschaft wirke sich auf alle Lebensbereiche aus. Als Reaktion will die Bundesregierung morgen eine Strategie beschließen, die dann breit diskutiert werden soll.

Gesellschaft / Demografie
24.04.2012 · 12:53 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen