News
 

Merkel gegen flächendeckenden Mindestlohn

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich erneut gegen einen einheitlichen flächendeckenden Mindestlohn ausgesprochen. Sie glaube, dass dabei Arbeitsplätze verloren gingen, sagte Merkel im TV-Duell mit SPD-Herausforderer Frank-Walter Steinmeier. Steinmeier hielt dem entgegen, man müsse die Lohnspirale nach unten aufhalten. Die Praxis in anderen Ländern wie in Großbritannien habe gezeigt, dass über flächendeckende Mindestlöhne keine Arbeitsplätze verloren gehen.
Wahlen / Bundestag / TV-Duell
13.09.2009 · 21:14 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen