News
 

Merkel fordert Offenheit gegenüber Veränderungen in Infrastruktur

Berlin (dts) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Deutschland mit Blick auf die Energieversorgung aufgefordert, Veränderungen in der Infrastruktur offen gegenüber zu stehen. "Eine völlig neue Energieversorgung bedeutet auch Investitionen in neue Infrastruktur zum Beispiel Hochspannungsleitungen", sagte Merkel in ihrem aktuellen Video-Podcast. Windenergie werde vor allem im Norden Deutschlands erzeugt, viele Industrieanlagen seien im Süden.

"Das heißt, es entstehen völlig neue Transportnotwendigkeiten für den Strom. Deshalb muss jeder, der das Zeitalter der erneuerbaren Energien schnell erreichen will, auch bereit sein, ja zu sagen zu neuen Infrastrukturinvestitionen", betonte die Kanzlerin. Der flächendeckende Umstieg auf erneuerbare Energien solle allmählich stattfinden. "Wir glauben, dass wir durch ein klares Bekenntnis zu den Brückentechnologien der Kernenergie und der Kohle das Zeitalter der erneuerbaren Energien schneller erreichen können. Denn wir wollen auf der einen Seite den Strom bezahlbar halten, die Sicherheit der Versorgung garantieren, und auf der anderen Seite umweltfreundlich Energie erzeugen", so Merkel. Der Bundestag will in der nächsten Woche zentrale Elemente des Energiekonzepts verabschieden.
DEU / Parteien / Energie / Industrie
23.10.2010 · 10:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen