News
 

Merkel bittet Hinterbliebene der Neonazimorde um Verzeihung

Berlin (dpa) - Eine «Schande für Deutschland» - so hat Kanzlerin Angela Merkel die Taten der Zwickauer Neonazizelle bei der zentralen Gedenkfeier für die Opfer der Terroristen in Berlin genannt. Sie bat die Hinterbliebenen in einer bewegenden Rede um Verzeihung - unter anderem für falsche Verdächtigungen durch Ermittler. Auch zwei Töchter von Ermordeten kamen zu Wort. An dem Gedenken gut drei Monate nach Aufdeckung der Mordserie an zehn Menschen beteiligten sich viele Bürger am Mittag mit Schweigeminuten.

Extremismus / Kriminalität
23.02.2012 · 15:42 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen