News
 

Merkel bewertet Reaktion der damaligen Bundesregierung auf 11. September 2001 positiv

Berlin (dts) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Reaktion der damaligen rot-grünen Bundesregierung auf den 11. September 2001 positiv bewertet. "Ich hatte dann schon den Eindruck, dass die Bundesregierung unter dem Bundeskanzler Schröder das Richtige gemacht hat für Deutschland", erklärte die Bundeskanzlerin im RTL Exklusiv-Interview. Auch den daraus resultierenden Einsatz deutscher Soldaten in Afghanistan hält die Bundeskanzlerin nach wie vor für eine folgerichtige Entscheidung: "Wir hatten schon das Gefühl, dass hier Verantwortung zu übernehmen ist. Es war auch klar, dass die Angriffe vorbereitet werden konnten in einem Staat, der kein richtiger Staat war, in Afghanistan. Und deshalb wäre es schon fatal gewesen, wenn man sich dann, als der Verteidigungsfall auch zum ersten Mal für den Bereich außerhalb des Bündnisses ausgerufen wurde, oder die Verteidigung eines Bereiches außerhalb des Bündnisses, wenn man dort Abseits gestanden hätte."

Die Bundeswehr ist nach Ansicht der Kanzlerin nicht gescheitert in Afghanistan: "Ich glaube, dass es uns gelingen wird, die Verquickung von Taliban und Al Quaida in Afghanistan aufzulösen." Sie betont aber auch, dass militärische Interventionen alleine nicht reichen: "Wir wissen, die militärische Option kann nicht ausgeschlossen werden, aber sie alleine reicht auch nicht, um Terrorismus zu bekämpfen. Das ist eine Lehre aus den zehn Jahren." Angesichts der am Hindukusch gefallenen Bundeswehrsoldaten sagte Merkel: "Ich sage denen, die in Afghanistan kämpfen und Angehörige zu beklagen haben, dass es dort um unsere Sicherheit geht. Es war ja nicht nur New York, es war auch Madrid, es war auch London und wir müssen zeigen, dass wir unsere Art zu leben auch verteidigen können."
DEU / Parteien / Weltpolitik
09.09.2011 · 06:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen