News
 

Merkel: Bei Mindestlohn geht es um die «Würde der Arbeit»

Berlin (dpa) - Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel steht der Debatte über einen flächendeckenden Mindestlohn offen gegenüber. Merkel gehe es hier um die Würde der Arbeit, sagte Vize-Regierungssprecher Georg Streiter in Berlin. Man sei aber noch weit entfernt von Regierungshandeln. Es gehe um eine Weiterentwicklung der Marktwirtschaft, in deren Rahmen sich die Tarifpartner auch künftig autonom bewegen sollten. Merkel und die CDU streben nach langer Ablehnung flächendeckender Mindestlöhne feste Lohnuntergrenzen von mindestens 6,90 Euro pro Stunde an.

Parteien / CDU / Arbeitsmarkt
31.10.2011 · 12:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen