News
 

Merkel bedauert Köhler-Rücktritt und würdigt seine Leistung

Berlin (dts) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihr Bedauern zum Rücktritt des Bundespräsidenten Horst Köhler ausgedrückt, gleichzeitig aber seine Leistungen für Deutschland gelobt. Er sei ein "wichtiger Experte in der Finanzkrise" gewesen und habe "wichtige Arbeit für Deutschland" geleistet, so Merkel heute in einer Pressekonferenz. "Es bleibt ein tiefes Bedauern über diesen Schritt, aber wir haben ihn zu respektieren", betonte die Bundeskanzlerin. Vizekanzler und Außenminister Guido Westerwelle (FDP) bedauere die Entscheidung Köhlers "aus vollem Herzen". Er danke ihm jedoch für die Arbeit, die er für die Bürger der Bundesrepublik geleistet hat. SPD-Chef Sigmar Gabriel machte derweil die schwarz-gelbe Koalition für das Handeln Köhlers verantwortlich. "Dieser Schritt ist nur erklärbar, wenn man sieht, wie stark ausgerechnet diejenigen, die Horst Köhler gewählt haben, ihm die Unterstützung entzogen haben", sagte Gabriel. Auch der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier zollte dem Bundespräsidenten seinen Respekt. Er habe mit "mutigen Äußerungen" zur Diskussion in der Finanzkrise beigetragen. Vor allem "bei den tragischen Ereignissen", wie der Amoklauf von Winnenden, habe er "nicht nur sein Mitgefühl" gezeigt, sondern dies auch mit "Forderungen an die Politik" verbunden. Sein Rücktritt habe alle überrascht, so Steinmeier.
DEU / Parteien / Wahlen
31.05.2010 · 23:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.08.2017(Heute)
22.08.2017(Gestern)
21.08.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen