News
 

Merck weiter an Pharmazukäufen interessiert

Darmstadt (dts) - Der Merck-Konzern hält weiterhin Ausschau nach Akquisitionsmöglichkeiten im Pharmabereich. Auch nach der geplanten Übernahme des Spezialchemie-Herstellers AZ Electronic Materials verfüge man noch über erheblichen Spielraum, machte Firmenchef Karl-Ludwig Kley im Gespräch mit dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe) deutlich. "Wir könnten ohne weiteres einen hohen einstelligen Milliardenbetrag investieren, ohne unser gutes Rating zu gefährden", sagte Kley.

Allerdings stehe man in dieser Hinsicht nicht unter Druck. Das Pharmageschäft entwickele sich trotz wachsender Konkurrenz für das Hauptprodukt Rebif solide und habe Chancen organisch weiter zu wachsen. Der Weggang vom Finanzchef hat nach Aussage Kleys keinerlei Einfluss auf die Strategie des Darmstädter Konzerns. Merck setze weiter auf ein ausbalanciertes Geschäftsmodell und eine transparente Kommunikation mit dem Kapitalmarkt. Es gebe eine Reihe interner und externer Kandidaten für die Besetzung des Finanzressorts.
Wirtschaft / DEU / Unternehmen / Gesundheit
20.02.2014 · 21:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen