News
 

Menschenrechtsorganisation: Israel hat hunderte Zivilisten getötet

Jerusalem (dts) - Die Menschenrechtsorganisation "Amnesty International" beschuldigt israelische Truppen während der Gaza-Offensive im vergangenen Winter hunderte palästinensische Zivilisten getötet zu haben. Das berichtet der Nachrichtensender CNN. In dem Bericht von "Amnesty International" heißt es, dass unter den 1.400 getöteten Palästinensern ungefähr 300 Kinder und mehrere hundert unbewaffneten Zivilisten waren. Das israelische Militär soll die Menschen als lebende Schutzschilder benutzt haben. Auch die Hamas und andere militante Palästinenserorganisationen sollen Kriegsverbrechen begangen und israelische Zivilisten getötet haben. Die Menschenrechtsorganisation fordert unabhängige Untersuchungen auf beiden Seiten. Israel hat die Vorwürfe entschieden zurückgewiesen.
Israel / Menschenrechte / Kriegsverbrechen
02.07.2009 · 10:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen