News
 

Menschenrechtler: Kreml-Amnestie für Greenpeace-Aktivisten

Moskau (dpa) - Die in Russland wegen Rowdytums angeklagten Aktivisten der Umweltorganisation Greenpeace sowie mehrere politische Gefangene fallen Menschenrechtlern zufolge unter eine Massenamnestie. Der russische Präsident Wladimir Putin habe ein Projekt in der Staatsduma eingebracht, wonach 20 000 Menschen einen Straferlass erhalten sollen. Das teilte der Vorsitzende des Menschenrechtsrats beim Kreml, Michail Fedotow, in Moskau mit. Auch mehrere nach Protesten gegen Putin Inhaftierte sollen demnach freikommen.

Justiz / Menschenrechte / Russland
10.12.2013 · 12:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
12.12.2017(Heute)
11.12.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen