News
 

Mel Gibson erhält neue Antisemitismus-Vorwürfe

Los Angeles (dts) - US-Schauspieler Mel Gibson ist von dem Drehbuchautor Joe Eszter beschuldigt worden, judenfeindlich zu sein, nachdem ein gemeinsames Filmprojekt gescheitert war. "Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass der Grund, weshalb du "The Maccabees" nicht drehen willst, der hässlichste unter allen möglichen Gründen ist. Du hasst Juden. Du hast niemals die Intention gehabt, einen Film über die Maccabees zu machen", richtete sich Eszter in einem neunseitigen Brief an den 56-Jährigen, aus dem Contactmusic.com zitiert.

Gibson wies die Anschuldigen zurück. "Ich will diesen Film noch immer wirklich machen. Es ist nur so, dass weder das Warner Brothers Studio noch ich den Film auf der Basis deines Drehbuchs machen wollen", sagte der Schauspieler zu den Vorwürfen. Bei dem Filmprojekt "The Maccabees" handelte es sich um die Geschichte des Juden Judah Maccabee, der eine Revolte gegen das antike griechische Seleukidenreich führt.
USA / Leute / Kino
12.04.2012 · 16:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen