News
 

Mehrheit der Eltern für längere Grundschulzeit

Viele Eltern fordern für ihre Kinder, dass sie bis zur sechsten Klasse gemeinsam in der Grundschule unterrichtet werden.Großansicht
Berlin (dpa) - 59 Prozent der Bundesbürger sind laut einer Umfrage der Illustrierten «Stern» für eine längere gemeinsame Grundschulzeit. Unter den Eltern sind dies sogar 64 Prozent.

In Hamburg sind am 18. Juli rund 1,2 Millionen Bürger zu einem Volksentscheid darüber aufgerufen, ob die Kinder künftig bis zur sechsten Klasse gemeinsam in der Grundschule unterrichtet werden können - so wie dies die Regierungskoalition von CDU und Grünen will. In Berlin und in Brandenburg gibt es bereits eine sechsjährige Grundschulzeit.

Laut der am Mittwoch veröffentlichten Umfrage plädieren 42 Prozent der Bürger für eine bundesweit geltende sechsjährige Grundschulzeit. 17 Prozent sind für mehr als nur ein sechsjähriges gemeinsames Lernen. An der vierjährigen Grundschulzeit, wie sie in den meisten Bundesländern üblich ist, wollen dagegen 38 Prozent der Befragten festhalten.

Trotz vieler Reformbemühungen ist eine große Mehrheit der Bundesbürger (62 Prozent) mit dem derzeitigen Schulsystem in Deutschland unzufrieden. 42 Prozent sagten, sie seien «weniger zufrieden», 20 Prozent sind sogar «überhaupt nicht zufrieden». Einig sind sich die Deutschen in einem Punkt: Am besten wäre ein bundesweit einheitliches Schulsystem. Dafür sprachen sich 80 Prozent aus.

Viele plädieren dafür, manche Reform rückgängig zu machen. So möchten 57 Prozent aller Befragten und 60 Prozent der Eltern, dass die auf acht Jahre verkürzte Gymnasialzeit wieder auf neun Jahre verlängert wird. 38 Prozent lehnen das ab.

Für die Umfrage befragte das Institut Forsa 1000 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger am 23. und 24. Juni.

Bildung / Umfragen
30.06.2010 · 14:47 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen