News
 

Mehrere Tote und Verletzte nach schwerem Busunglück in NRW

Radevormwald (dts) - Bei einem schweren Busunglück im nordrhein-westfälischem Radevormwald sind heute mindestens drei Menschen getötet worden. In ersten Polizeiberichten war von vier Toten die Rede. 14 Menschen sollen verletzt worden sein. Der WDR will erfahren haben, dass insgesamt 17 Menschen an Bord des Busses waren. Der Linienbus, in dem auch Kinder gesessen hatten, fuhr gegen 11:40 Uhr offenbar zu schnell einen Abhang hinunter und brach daraufhin durch eine Absperrung. Anschließend stürzte das Fahrzeug eine 15 Meter tiefe Böschung hinunter. Zur Stunde liegt der Bus kopfüber am Rande der Wupper. Einsatzkräfte versuchen derzeit die unter dem Bus eingeklemmten Menschen zu befreien, auch Taucher sind im Einsatz. Über die Ursache des Unglücks konnte die Polizei noch keine Auskunft geben, schloss aber einen technischen Defekt nicht aus.
DEU / NRW / Busunglück
22.09.2009 · 14:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen