News
 

Mehrere Tote bei Unwettern in Italien

Messina (dts) - In Süditalien sind nach heftigen Unwettern mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Italienischen Medienberichten zufolge, seien in der sizilianischen Ortschaft Saponara unweit von Messina die Todesopfer von einem Erdrutsch begraben worden. 50 weitere Familien wurden von der Außenwelt abgeschnitten.

Erdrutsche richteten auch in anderen Regionen auf Sizilien heftige Schäden an. In der Ortschaft Catanzaro war am Dienstag in starkem Regen ein Regionalzug durch einen Erdrutsch entgleist, mehrere Menschen wurden verletzt. In der ersten Novemberwoche waren bereits bei tagelangen Unwettern in Norditalien 16 Menschen ums Leben gekommen. Der italienische Zivilschutz sieht als Hauptursache für die zahlreichen Opfer "Pfusch und wildes Bauen" an. Nach Schätzungen der Umweltschutzorganisation Legambiente sind 70 Prozent der italienischen Ortschaften im Falle von Unwettern durch Erdrutsche und Schlammlawinen gefährdet.
Italien / Unglücke / Wetter
23.11.2011 · 13:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen