News
 

Mehrere kremlkritische Internetseiten abgeschaltet

Moskau (dpa) - In Russland sind bei einer Parlamentswahl erstmals von vielen Menschen genutzte kremlkritische Internetseiten abgeschaltet worden. Es gebe offenbar einen Hackerangriff mit dem Ziel, die Berichterstattung über Verstöße bei der Duma-Wahl zu verhindern. Das teilte der Chefredakteur des regierungskritischen Radiosenders Echo Moskwy über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Auch die Seite der einzigen unabhängigen russischen Wahlbeobachterorganisation Golos sowie das Nachrichtenportal slon.ru waren nicht zugänglich.

Wahlen / Parlament / Russland
04.12.2011 · 06:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen