News
 

Mehrere Erdbeben erschüttern Spanien

Murcia (dts) - In Spanien haben am Mittwoch mehrere Erdbeben den Südosten des Landes erschüttert. Nach einem ersten leichten Beben hat ein zweites, stärkeres Beben zu mehreren Todesopfern und erheblichen Beschädigungen an Gebäuden geführt. Nach Behördenangaben seien mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen.

Die Toten seien in der Stadt Lorca in der Region Murcia geborgen worden, auch bestehe die Befürchtung, dass die Zahl der Opfer noch deutlich steigen könne, hieß es weiter. Besonders in der Stadt Lorca habe das Beben der Stärke 5,2 erhebliche Schäden angerichtet: Häuser seien eingestürzt, auch der Glockenturm der Kirche sei in sich zusammen gebrochen, hieß es. Derzeit werde intensiv nach verschütteten Menschen gesucht. Die spanische Regierung hat bereits Spezialeinheiten des Militärs in das Katastrophengebiet entsendet, die bei der Bergung helfen und Hilfe leisten sollen. Am Mittwoch hatte sich zunächst um 17:05 Uhr ein leichtes Beben der Stärke 4,4 ereignet, 18:47 Uhr folgte dann ein schweres Beben der Stärke 5,2. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Lorca, rund 60 Kilometer entfernt von der Stadt Murcia. Die Erschütterungen sollen bis in die Hauptstadt Madrid zu spüren gewesen sein.
Spanien / Erdbeben / Unglücke
11.05.2011 · 22:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen