News
 

Mehr Verkehrstote im sonnigen April

Durch das gute Wetter im April hat die Motorradsaison in diesem Jahr früher begonnen. Das schlägt sich nun in der Unfallstatistik nieder. (Symbolbild)Großansicht
Wiesbaden (dpa) - Erstmals sind in diesem Jahr im April auf den deutschen Straßen wieder mehr Menschen gestorben als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Insgesamt verloren 382 Menschen ihr Leben. Das waren 5,5 Prozent mehr als 2008, wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilte.

Vermutlich habe dabei das gute Wetter im April und der frühe Beginn der Motorradsaison eine Rolle gespielt, hieß es dazu weiter. Insgesamt sind von Januar bis April 1184 Menschen auf den Straßen gestorben, das sind 11,6 Prozent weniger als von Januar bis April 2008.

Verletzt wurden im April auf den Straßen 34 700 Menschen, 5,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Unfälle betrug 187 400 und lag damit 3,5 Prozent unter dem Wert von April 2008.

Verkehr / Unfälle
19.06.2009 · 15:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen