News
 

Mehr Frauen denn je im neuen EU-Parlament

Brüssel (dpa) - Im neuen Europaparlament sitzen mehr Frauen als je zuvor. 35 Prozent der insgesamt 736 im Mai gewählten Volksvertreter sind weiblich, teilte das Parlament am Freitag in Brüssel mit.

In der vorherigen Legislaturperiode waren es nur 31,2 Prozent. Deutschland liegt mit einem Frauenanteil von 37 Prozent leicht über dem EU- Durchschnitt. Die meisten Frauen kommen aus Finnland (62) und Schweden (56 Prozent) ins Europaparlament. Malta hingegen wird ausschließlich durch fünf Männer vertreten.

Das Europaparlament tritt am kommenden Dienstag in Straßburg zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen und wählt den polnischen Konservativen Jerzy Buzek zu seinem Präsidenten. Die Hälfte der Parlamentarier zieht erstmals in das Abgeordnetenhaus ein. In Deutschland sind 41,4 Prozent der EU-Abgeordneten Neulinge. Die meisten neuen Abgeordnete (75 Prozent) kommen aus Litauen.

Die Parlamentarier aus den 27 EU-Staaten waren anfang des Monats gewählt worden. Jüngste Abgeordnete ist die dänische Grüne Emilie Turunen (25). Jüngster Deutscher ist der 26 Jahre alte Jan Philip Albrecht aus Niedersachsen, der ebenfalls zur Fraktion der Grünen gehört. Der älteste Abgeordnete ist der italienische Christdemokrat Ciriaco de Mita (81), der älteste Deutsche ist Lothar Bisky (67). Bisky ist Vorsitzender der Linksfraktion im Europaparlament.

EU / Parlament / Frauen
14.07.2009 · 16:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.09.2016(Heute)
27.09.2016(Gestern)
26.09.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen