News
 

Mehr als vier Tonnen Marihuana vor kalifornischer Küste im Meer gefunden

Dana Point (dts) - Vor der kalifornischen Küste hat die US-Küstenwache einen Drogenfund von mehr als vier Tonnen Marihuana gemacht. "Man fragt sich, wie die dort hinkamen", sagte ein Polizeisprecher in Dana Point, knapp hundert Kilometer nördlich der mexikanischen Grenze. Die Menge der etwa 160 Pakete sei so groß, dass keine üblichen Schmuggler-Boote ausgereicht hätten.

Das Marihuana wurde 24 Kilometer vor dem Ufer im Meer entdeckt. Es müsse von einem großen Schiff befördert worden sein, meinte die US-Küstenwache. Wahrscheinlich sei, dass die illegale Ladung aufgrund einer Verfolgung durch die Polizei ins Meer geworfen wurde, so die US-Küstenwache.
USA / Justiz / Kurioses
22.05.2012 · 09:11 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.08.2017(Heute)
16.08.2017(Gestern)
15.08.2017(Di)
14.08.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen