News
 

Mehr als 55.000 Hektar Fläche in Kalifornien verbrannt

Los Angeles (dts) - In Kalifornien sind bislang mehr als 55.000 Hektar Fläche den Bränden im Norden von Los Angeles zum Opfer gefallen. Wie der Brandmeister des "U.S. Forest Service" Mike Dietrich heute vor Journalisten sagte, konnten die Brände erst zu drei vierteln gelöscht werden. Bislang hat der Staat Kalifornien bereits 21 Millionen US-Dollar für die Bekämpfung des Feuers ausgegeben. Allein gestern wurden 62 Häuser durch die Brände zerstört.
USA / Waldbrände
02.09.2009 · 16:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen