News
 

Mehr als 50 Verletzte in Hongkong durch Taifun "Koppu"

Hongkong (dts) - Durch den Taifun "Koppu" sind in Hongkong mehr als 50 Personen verletzt worden. Der Wirbelsturm zog nach Angaben der chinesischen Behörden mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 Stundenkilometern und heftigen Niederschlägen über die Metropole im Süden Chinas. Dabei wurden Bäume entwurzelt, Baugerüste stürzten ein. Mehr als 26.000 Boote wurden nach Berichten der staatlichen Nachrichtenagentur "Xinhua" in die nahegelegenen Häfen zurückbeordert. Die meisten Menschen sollen durch herumfliegende Gebäudeteile verletzt worden sein. Nachdem "Koppu" auf die Millionenmetropole Hongkong traf, zog der Sturm landeinwärts über die Provinz Guangdong. Dort wird er sich nach Angaben von Meteorologen weiter abschwächen. Der Sturm wurde inzwischen von den chinesischen Behörden zu einem Sturm der Kategorie 3 herabgestuft und weist derzeit nur noch Windgeschwindigkeiten von bis zu 60 Stundenkilometern auf.
China / Taifun / Wetter / Sturm / Naturkatastrophe
15.09.2009 · 12:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
14.12.2017(Heute)
13.12.2017(Gestern)
12.12.2017(Di)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen