News
 

Mehr als 3500 Tote in Syrien - Westerwelle droht mit Sanktionen

Beirut (dpa) - Die syrische Bevölkerung hat seit Beginn der Proteste gegen die Regierung einen hohen Preis gezahlt. Das Hochkommissariat für Menschenrechte der Vereinten Nationen geht davon aus, dass in den vergangenen acht Monaten mehr als 3500 Menschen ums Leben kamen. Noch immer setzt das Militär seine Offensive gegen Oppositionelle fort. Wegen der andauernden Gewalt drohte Bundesaußenminister Guido Westerwelle der Assad-Regierung mit weiteren Sanktionen.

Konflikte / Syrien
08.11.2011 · 13:26 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen