News
 

Mehr als 2500 Touristen sitzen im Himalaya fest

Kathmandu (dpa) - Hunderte Touristen sitzen im Hochgebirge in Nepal fest, weil schlechtes Wetter und Nebel den Flugverkehr in Teilen des Himalaya-Staates zum Erliegen gebracht haben. Allein im Gebiet unterhalb des Mount Everests müssen mehr als 2500 Touristen ausharren, die meisten davon Ausländer. Auf dem Gebirgsflughafen Lukla können seit einer Woche keine Maschinen starten oder landen. Viele Touristen müssen in Zelten übernachten, da die Hotels in dem kleinen Ort ausgebucht sind.

Unwetter / Tourismus / Nepal
06.11.2011 · 09:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen