News
 

Mehr als 20 000 Tote und Vermisste in Japan

Tokio (dpa) - Neun Tage nach der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe in Japan ist die Zahl der Toten und Vermissten auf mehr als 20 000 gestiegen. Nach Angaben der Polizei wurden mehr als 8100 Menschen in den Tod gerissen, fast 12 300 werden noch vermisst. Es wird erwartet, dass die Zahlen weiter steigen werden. Die meisten Todesopfer gab es in Miyagi. Danach folgen die Präfekturen Iwate und Fukushima. Bis zu 400 000 Menschen leben in Notunterkünften. Das Ausland hat inzwischen Decken und weitere Hilfsgüter nach Japan geschickt.

Erdbeben / Japan
20.03.2011 · 06:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen