Kommentare

 
New York (dpa) - Mehr als 2,4 Millionen Kinder in der Karibik brauchen nach dem verheerenden Hurrikan «Irma» dringend humanitäre Unterstützung. Diese Zahl könne noch weiter ansteigen, da es noch nicht auf allen Inseln einen kompletten Überblick über die Schäden gebe, teilte das UN-Kinderhilfswerk ...

Kommentare

(2) Stiltskin · 13. September um 22:40
Natürlich benötigen auch die Erwachsenen Hilfe, auch ihnen wurde alles genommen durch unberechenbare Naturgewalten. Es dürfte an allem, an Nahrung, Medikamenten, Trinkwasser und vor allem ein Dach über dem Kopf fehlen. Aber während Erwachsene durchaus in der Lage sein können, Hilfe zu organisieren, kann man von Kindern, die vielleicht sogar im Säuglingsalter oder Kleinkinder sind, nicht allen Ernstes erwarten sich selbst zu helfen.
(1) donaldus · 13. September um 22:10
Und was ist mit den Erwachsenen? Brauchen die keine Hilfe?
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.09.2017(Heute)
20.09.2017(Gestern)
19.09.2017(Di)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News