News
 

Mehr als 120 Kältetote - Wärmeleitung in Vilnius geborsten

Berlin (dpa) - Eisige Kälte hat Europa fest im Griff. Mindestens 120 Menschen sind bereits erfroren. Auch in Deutschland starben Menschen wegen des frostigen Wetters. In Magdeburg erfror ein Obdachloser, in Niedersachsen ein Rentner. Besonders in Osteuropa leiden die Menschen unter extrem niedrigen Temperaturen. In der Ukraine erfroren schon mehr als 60 Menschen, in Polen knapp 30. In Vilnius in Litauen ist eine Hauptwärmeleitung geborsten. Fast 150 Gebäude sind ohne Heizung, darunter ein Gefängnis.

Wetter / Europa / Deutschland
03.02.2012 · 01:22 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen