News
 

Mehr als 100 000 Decken nach Japan geschickt

Tokio (dpa) - Das Ausland hat Decken und weitere Hilfsgüter für rund 360 000 Erdbeben- und Tsunamiopfer in den Notunterkünften nach Japan geschickt. Wie Kyodo berichtet, trafen Hilfsgüter aus 13 Ländern ein, darunter 25 000 Decken aus Kanada, 30 000 Reispäckchen sowie 230 000 Wasserflaschen aus Südkorea und 500 Stromgeneratoren aus Taiwan. Insgesamt wurden nach Angaben der japanischen Behörden bereits 110 000 Decken aus dem Ausland geschickt. Sie sollen den Flüchtlingen helfen, die Kälte zu überstehen.

Erdbeben / Japan
20.03.2011 · 03:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen