News
 

Megaupload-Gründer kommt auf Kaution frei

Auckland (dts) - Der Gründer der Speicherplattform Megaupload ist am Mittwoch in Neuseeland gegen Kaution aus der Untersuchungshaft frei gekommen. "Es macht den Anschein, als habe er allen Grund hierzubleiben, mit seiner Familie zusammen zu sein und darum zu kämpfen, sein erhebliches Vermögen zu behalten", konnte der zuständige Richter bei einer Anhörung in Auckland keine besondere Fluchtgefahr erkennen. Das Gericht verfügte aber, S. dürfe bis auf weiteres weder Internet noch Hubschrauber benutzen.

Zuvor waren bereits drei Mitarbeiter des 38-Jährigen mit einer Kaution ausgelöst worden. Die Megaupload-Verantwortlichen waren vor rund einem Monat auf Gesuche der US-Behörden in Neuseeland wegen Internet-Piraterie festgenommen worden. Die USA hatten auf Grundlage neuer Nachweise zuletzt auf eine Auslieferung der Megaupload-Verantwortlichen gedrängt. Mit der inzwischen geschlossenen Speicherplattform Megaupload habe S. die Verbreitung illegaler Kopien von Filmen und Musik begünstigt und so einen Schaden von mehr als 500 Millionen Dollar verursacht, so die US-Ermittler. Ob der 38-Jährige in die USA ausgeliefert wird, will das neuseeländische Gericht erst im August beratschlagen.
Neuseeland / Justiz / Internet / Internet
22.02.2012 · 11:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen