News
 

Meeresforschung: Atlantik auf Rekordniveau erwärmt

Mainz (dts) - Nie in den vergangenen 2.000 Jahren war das atlantische Wasser in der östlichen Framstraße zwischen Grönland und Spitzbergen so warm wie heute. Dies belegt eine Untersuchung von Meeres-Sedimenten am westlichen Kontinentalhang Spitzbergens, die von einem internationalen Forscherteam rund um das Leibniz-Institut für Meereswissenschaften IFM-GEOMAR durchgeführt wurde. Die entsprechende Studie erscheint in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "Science".

Die Wissenschaftler konnten jetzt anhand von Meeres-Sedimenten nachweisen, dass die Wassertemperaturen des einströmenden Atlantikwassers in der östlichen Framstraße im Verlauf der vergangenen 2.000 Jahre immer wieder um mehrere Zehntel Grad Celsius schwankten. Der jüngste Temperaturanstieg um etwa zwei Grad Celsius in den vergangenen 100 Jahren ist jedoch beispiellos im untersuchten Zeitraum. "Eine solche Erwärmung von Atlantikwasser in der Framstraße hebt sich wesentlich von den Klimaschwankungen der vergangenen 2.000 Jahre ab", kommentierte Robert Spielhagen, Forscher am IFM-GEOMAR, die Ergebnisse der Großstudie.
DEU / Wissenschaft / Natur
27.01.2011 · 22:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen