News
 

Medwedew schaltet sich in Polizei-Skandal ein

Kremlchef Medwedew hat erneut schwere Defizite im politischen System Russlands eingeräumt.Großansicht
Moskau (dpa) - Nach dem Tod eines Journalisten durch brutale Polizeigewalt hat der russische Präsident Dmitri Medwedew den Polizeichef der Stadt Tomsk entlassen. Der Offizier habe seine Pflichten grob verletzt, als einer seiner Untergebenen den 47-jährigen Reporter in einer Zelle zusammenschlug.

Das teilte der Kreml am Freitag mit. In Moskau verurteilte ein Gericht einen Polizeimajor zu sechs Jahren Straflager, weil er einem Verdächtigen in einem Verhör mit einem Baseball-Schläger die Hand gebrochen hatte. In den vergangenen Wochen waren zahlreiche grobe Übergriffe der als brutal und korrupt geltenden russischen Polizei bekanntgeworden.

Chefermittler Alexander Bastrykin kippte unterdessen einen Freispruch für Polizisten, die acht Jugendliche in Moskau nach einem Streit um eine Flasche Bier schwer misshandelt haben sollen. Der Fall müsse neu verhandelt werden, berichtete die Zeitung «Wremja Nowostej» (Freitag).

In Tomsk nahmen etwa 300 Menschen an der Beisetzung des zu Tode geprügelten Lokalreporters teil. Dabei wurden erneut schwere Vorwürfe gegen die Sicherheitskräfte laut. Immer wieder werden Journalisten in Russland Opfer staatlicher Gewalt.

Der ehemalige Polizeimajor Alexej Dymowski, der seit Wochen auf grobe Missstände innerhalb der Sicherheitsbehörden aufmerksam macht, wurde am Freitag wegen angeblichen Betruges festgenommen. Menschenrechtler zeigten sich empört über die demonstrative Verhaftung in Handschellen. Man werde die Sache nicht auf sich beruhen lassen, sagte die «Grande Dame» der russischen Menschenrechtsbewegung, die 82-jährige Ljudmila Alexejewa von der Moskauer Helsinki-Gruppe.

Dymowski hatte vor rund zwei Monaten mit spektakulären Videobotschaften an Regierungschef Wladimir Putin für Aufregung gesorgt. In den Clips prangerte er die gezielte Verhaftung Unschuldiger und Korruption in der Behörde an.

Präsident / Innenpolitik / Russland
22.01.2010 · 18:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen