News
 

Medwedew kündigt neues und modernes Russland an

Moskau (dts) - Der russische Präsident, Dmitri Medwedew, hat ein neues und modernes Russland angekündigt. In seiner Ansprache zur Lage der Nation sagte Medwedew, dass das Ziel eine Gesellschaft sei, in der die Menschen frei sind und offenen Zugang zu Informationen haben. Damit sprach der russische Präsident erstmals von demokratischen Grundrechten für das Volk. Dabei kritisierte er in seiner zweiten landesweiten Rede im Kreml die "primitiven Strukturen" der Wirtschaft des Landes, die nach Meinung Medwedews rückständig sei und zu sehr von den Rohstoffen Öl und Gas abhänge. Die russische Wirtschaft sei damit "beschämend gering wettbewerbsfähig". Deshalb habe Russland laut dem Präsidenten auch stärker unter der Weltwirtschaftskrise gelitten als andere Staaten. Auch verschiedene weitere Bereiche müssten grundlegend modernisiert und auf demokratischen Institutionen gebaut werden, damit Russland wieder in den Status einer Weltmacht zurückkehren könne. Dafür forderte Medwedew das russische Volk auf, das sowjetische Denken zu überwinden und selbst Verantwortung zu übernehmen. Für die Rückständigkeit machte Medwedew allein Russland selbst verantwortlich. "Wir sollten nicht im Ausland nach Schuldigen suchen" sagte der Präsident und verwies weiter darauf, dass man selbst "nicht genug getan" habe.
Russland / Ansprache / Staaten
12.11.2009 · 20:46 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen